Monitoring Flugbewegungen

Die Stabsstelle für Fluglärmschutz der Stadt Frankfurt am Main veröffentlicht einen monatlichen Bericht über die Starts und Landungen auf dem Frankfurter Flughafen.

Die Daten, die der Deutsche Fluglärmdienst e.V. (DFLD) erhebt, werden von der Arbeitsgruppe Flugauswertung analysiert und ausgewertet.

Der Fokus wird dabei auf folgenden Themenschwerpunkten liegen:

  • Teil A – Starts und Landungen am Frankfurter Flughafen
  • Teil B – Starts und Landungen im Low-Cost-Bereich (Billigflugsegment)
  • Teil C – Kurzstreckenflüge
  • Teil D – Verspätungsflüge nach 23:00 Uhr
  • Teil E – Lärmpausen

Die Berichte können stets zur Monatsmitte auf dieser Seite heruntergeladen werden. In unseren Archiven (s. Menüleiste) finden Sie die entsprechenden Monitorings der vergangenen Jahre.

 

Flugauswertung vom August 2021 - PDF Download

Lärmbelastung trotz Corona weiter hoch; “kein Umdenken bei den Kurzstreckenflügen?“ Obwohl die Flugbewegungen im August noch immer vergleichsweise zur Vor-Corona Zeit weiter stark reduziert sind, gibt es keine nachhaltige Entlastung der Bevölkerung. So gab es im August laut dem hessischen Ministerium keine „Lärmpause“ und auch die Nachtruhe nach 23 Uhr wurde durch 45 Landungen gestört. Zur Zeit werden vonseiten der Lufthansa immer noch 21,8 % der Flüge auf der Kurzstrecke abgewickelt. Diese werden aktuell öffentlich kritisch diskutiert und es wird appelliert, mehr vom „Flug auf den Zug“ umzustellen. Mit nur noch 3,2% mehr Starts und Landungen als im Vormonat Juli, liegt das Gesamtergebnis Januar bis August 2021 knapp unterhalb des gleichen Zeitraums 2020 und erreicht nur 43,5% für den gleichen Zeitraum des Jahres 2019 vor der Corona-Pandemie. Die Low-Cost-Fliegerei hat aktuell einen Anteil von 2,3% und kommt gegenüber dem gleichen Zeitraum 2019 nur auf 24,5% der Starts und Landungen. Trotzdem sind Condor, TUI und Ryanair mit 35% an den nächtlichen Starts und Landungen nach 23 Uhr beteiligt. Weitere Informationen und einen Jahresvergleich dazu finden Sie auf Seite 7 unseres Berichtes. Laut Hessischem Wirtschaftsministerium (HMWEVW) wurde im August 2021 keine Lärmpause durchgeführt. Es gab in diesem Monat keinen Tag, an dem nicht zwischen 22 und 24 Uhr auf der Centerbahn gestartet und gelandet wurde. Ebenso wurde täglich auf der Landebahn Nordwest gelandet. Eine Übersicht dazu finden Sie auf Seite 9. Allein auf der Landebahn Nordwest wurden 2673 Landungen von aus Osten kommenden Flugzeugen abgewickelt, wie man der Seite 3 unseres Berichtes entnehmen kann. Auf Seite 2 zeigen wir Ihnen weiterhin, dass die meisten Starts und Landungen im Osten des Flughafens erfolgen. Auch die anderen Seiten unseres Berichtes für den August 2021 warten mit vielen detaillierten Informationen über die Starts und Landungen auf dem Frankfurter Flughafen auf.