“Wie stark sind Sie von Fluglärm betroffen?”

Titelgrafik Lärmmonitoring
WHO Grenzwerte weiterhin in Frankfurt überschritten
13. Dezember 2019
Titelgrafik Flugbewegung Monitoring
Hier geht’s zum November-Monitoring
17. Dezember 2019

“Wie stark sind Sie von Fluglärm betroffen?”

Grafik Fluglärm Betroffenheit 2019, 49% stark betroffen

Abstimmungsergebnis 2019

Vielen Dank für Ihre diesjährige Teilnahme an unserer Urnenabstimmung zum Thema “Wie stark sind Sie von Fluglärm betroffen”. Insgesamt haben 218 Personen an den Urnen der Stabsstelle für Fluglärmschutz abgestimmt.

Nun möchten wir Ihnen das zusammengefasste Ergebnis von fünf Abstimmungen des Jahres 2019 präsentieren:

  • April 2019: Tag gegen Lärm ➨ Stark: 31, Mittel: 13, Leicht: 6,
  • Juni 2019: Info-Veranstaltung Rückenwindkomponente ➨ Stark: 21, Mittel: 1, Leicht: 1,
  • Juni 2019: Info-Zelt Oberrad ➨ Stark: 29, Mittel: 16, Leicht: 6,
  • Oktober 2019: RömerOPEN/Tag der offenen Tür im Römer ➨ Stark: 7, Mittel: 22, Leicht: 42,
  • November 2019: Klima-Veranstaltung ➨ Stark: 18, Mittel: 5, Leicht: 0.

So kommen wir auf das Ergebnis, dass 24 Prozent der Befragten leicht, 26 Prozent mittel und 49 Prozent stark von Fluglärm betroffen sind.

Foto von drei Kisten mit Abstimmungsergebnis Fluglärm Betroffenheit 2019

Ergenbis zum "Tag gegen Lärm" im April 2019 © Stadt Frankfurt, K. Mombauer

Foto von drei Kisten mit Abstimmungsergebnis Fluglärm Betroffenheit 2019

Abstimmung während des Info-Zelts im Juni in Oberrad © Stadt Frankfurt, N. Feuerbach

Foto von drei Kisten mit Abstimmungsergebnis Fluglärm Betroffenheit 2019

Im Juni-Abend der Info-Veranstaltung zur Rückenwindkomponente wurde wiefolgt abgestimmt © Stadt Frankfurt, K. Mombauer

Foto von drei Kisten mit Abstimmungsergebnis Fluglärm Betroffenheit 2019

Im Oktober stimmten die Teilnehmenden beim "Tag der offenen Tür im Römer" reichlich ab © Stadt Frankfurt, K. Mombauer

Foto von drei Kisten mit Abstimmungsergebnis Fluglärm Betroffenheit 2019

Das Ergebnis zur Klima-Veranstaltung im November 2019 © Stadt Frankfurt, K. Mombauer